kalemedia@gmx.de

0178 639 11 39

rechtsschutzversicherung Information

Unser Versicherungsvergleich Rechtsschutzversicherungen zeigt Ihnen günstige Verträge, mit denen Sie Ihr Recht verteidigen können.

Informationen zur Rechtsschutzversicherung
Ein Rechtsstreit kann im Alltag überall lauern. Sei es bei Streitigkeiten mit dem Arbeitgeber oder dem Vermieter, oder aber wenn die Schuldfrage bei einem Verkehrsunfall nicht geklärt werden kann. In diesen Fällen müssen Sie Ihr Recht vor Gericht klären lassen und benötigen einen Anwalt, der Ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht. Ein solcher Rechtsstreit kann nicht selten einige Tausend Euro kosten.
Um das eigene Recht trotz fehlender Mittel durchsetzen zu können, sollte eine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen werden. Diese Versicherung übernimmt bei einem Rechtsstreit die Kosten von Anwalt und Gericht und übernimmt sogar Zeugengelder und Sachverständigenkosten. Lediglich Bußgelder und Geldstrafen sind nicht versichert. Bei der Auswahl der Rechtsschutzversicherung sollten Sie jedoch vergleichen, ob die Versicherung den gewünschten Rechtsschutz wirklich vertritt.
Grundsätzlich ist es Ihnen als Versicherten möglich, die Leistungen der Rechtsschutzversicherung selbst zu wählen. Viele Versicherungen bieten daher eine Art Baukastensystem an, bei der Sie sich ihren Versicherungsschutz nach Ihren individuellen Lebensbedingungen selbst zusammenstellen können. Autofahrer benötigen hierbei zum Beispiel eine Verkehrsrechtsschutzversicherung, Mieter einen Mieterrechtsschutz und Arbeitnehmer einen Berufsrechtsschutz. Weiterhin kann sich die Rechtsschutzversicherung aber auch auf Grundstücksangelegenheiten, den gesamten privaten Bereich oder aber den Beruf beziehen. Oftmals gibt es auch die Möglichkeit, verschiedene Bereiche zu kombinieren, um so günstigere Beiträge zu erhalten. Zu beachten ist jedoch, dass Rechtsstreitigkeiten im Baurecht ebenso nicht versichert sind wie Streitigkeiten mit dem eigenen Versicherungsunternehmen. Unser Versicherungsrechner zeigt Ihnen nach der Auswahl des gewünschten Versicherungsschutzes, mit welchen Beiträgen sie rechnen müssen. Der Versicherungsvergleich Rechtsschutzversicherung zeigt im Anschluss die Preisunterschiede der Gesellschaften.
Bei einem Versicherungsvergleich Rechtsschutzversicherung sollten jedoch nicht einzig die Preise beachtet werden. Diese beziehen sich zwar vorrangig auf die Höhe des jeweiligen Versicherungsschutzes, es gibt jedoch Unterschiede. So kann der Versicherte mit seiner Gesellschaft zum Beispiel einen Selbstbehalt vereinbaren. Pro Versicherungsfall müssen dann zwischen 150-600 Euro selbst getragen werden, bevor die Versicherung einspringt. Je höher der Selbstbehalt, desto günstiger ist natürlich die Versicherung. Weiterhin behalten sich einige Gesellschaften vor, die Kosten für Anwälte nur bis zu einer vorher bestimmten Höhe zu bezahlen. Sollten die Gebühren des Anwalts diese Kosten übersteigen, wären Sie von Ihnen als Versicherten selbst zu tragen.
Bei einem Versicherungsvergleich der Rechtsschutzversicherung wird immer auch der Begriff der Wartezeit genannt. Sie beträgt in der Regel drei Monate und gibt den Zeitraum an, innerhalb deren die Versicherung noch keine Leistungen übernimmt. So wollen Versicherungsunternehmen verhindern, dass die Versicherung erst dann abgeschlossen wird, wenn der Rechtsstreit bereits vorliegt. Lediglich einige Schadensfälle, so zum Beispiel im Bereich des Schadenersatzes, werden sofort übernommen. Der Versicherungsvergleich der Rechtsschutzversicherungen zeigt die genauen Modalitäten.