vergleichen –
Online beantragen und sparen!

Über 150 Tarife hier vergleichen
Ab 5,27 pro Monat besten Schutz genießen
Kunden sparen im Durchschnitt 108,- Euro im Jahr
Schöne und gesunde Zähne für kleine Beträge
Online beantragen und bis 30 % sparen
Alle Testsieger sowie bekannte Versicherungen im Vergleich
Hier berechnen. Kostenlos beantragen und Geld sparen!

Private Krankenzusatzversicherung

Durch eine Private Krankenzusatzversicherung werden Sie behandelt wie Patienten erster Klasse. Dank einer Krankenzusatzversicherung können Sie trotz Ihrer gesetzlichen Krankenversicherung Zusatzleistungen wie Privatversicherte in Anspruch nehmen

Der gesetzlich Versicherte kann sich aus einer Vielzahl von verschiedenen Krankenzusatzversicherungen die aussuchen, die er für seine Absicherung haben möchte. Es ist immer zu empfehlen, dass die Zusatzleistungen über einen Versicherungsvergleich gesucht werden, denn so lassen sich die besten Angebote am großen Markt aufspüren. Alle Anbieter bieten ähnliche Leistungen an, die sich aber in einigen kleinen Details und auch im Preis voneinander unterscheiden. Daher sollten alle, die für sich den besten Schutz haben möchten, den Vergleichsrechner nutzen.

Zur Auswahl stehen bei den meisten Anbietern die wichtigsten Zusatzversicherungen, die für eine mehr als ausreichende Absicherung sorgen, wie sie in der GKV zu finden ist. So können die Versicherten sich für eine der Ergänzungspolicen entscheiden, die in den Bereichen Zahnarzt, ambulante und stationäre Behandlung zu finden sind. Es ist allen freigestellt, ob eine einzelne Zusatzleistung abgeschlossen wird, ein All-in-One Paket, oder die Krankenzusatzversicherungen als Baukastenprinzip individuell gestaltet werden soll.
Ein unverbindliches und kostenloses Vergleichsangebot zu Krankenzusatzversicherungen kann über das nachfolgende Online-Formular angefordert werden.

Da die Leistungen, die bei Zahnbehandlungen nötig sind, schon immer bei der GKV zweitklassig waren, ist diese Zusatzversicherungen für alle sehr interessant. Neben der Erweiterung der Regelleistung wird auch die Kostenübernahme für den Zahnersatz und für die Implantate angeboten. Hier ist es jedoch sehr wichtig, dass die Zusatzversicherung bei vielen Versicherungsgesellschaften voraussetzt, dass der Versicherte eine ärztliche Untersuchung über sich ergehen lässt, damit das Risiko erkannt wird. Auch beachtet werden sollte bei dem Abschließen der Zahnzusatzversicherung, wann zum ersten Mal eine Leistung in Anspruch genommen werden kann. Über einen Vergleich kann ausfindig gemacht werden, welche Anbieter hier die besten Bedingungen anbieten. Alle Details zu Zahnzusatzversicherungen finden Sie hier >>

Ein Krankenhausaufenthalt ist für niemanden besonders angenehm. Dabei unterscheidet sich der Leistungsumfang der gesetzlichen und privaten Krankenkassen erheblich. Mit einer Krankenhauszusatzversicherung können sich auch gesetzlich Versicherte einen stationären Aufenthalt komfortabler gestalten. Ob die Unterbringung im Ein- oder Zweibettzimmer, die freie Krankenhauswahl und die Chefarztbehandlung – jeder kann sich mit einer Krankenhauszusatzversicherung die bestmögliche Versorgung im Falle eines Klinikaufenthaltes sichern. Durch die höheren Leistungen profitieren Patienten von besseren Behandlungen. Gesetzlich Versicherte können die Basisleistungen ihrer Krankenkasse aufstocken und auf das Niveau der Privaten Krankenversicherung (PKV) bringen. Alle Details zu Krankenhauszusatzversicherungen finden Sie hier >>

Mit einer Krankentagegeld-Versicherung kann der bestehende Versicherungsschutz optimal ergänzt werden. Gerade für Selbstständige und Freiberufler bietet die Krankentagegeld-Versicherung finanzielle Absicherung bei Arbeitsunfähigkeit infolge Krankheit oder Unfall und ist deshalb unverzichtbar. Die Krankentagegeld-Versicherung kann bereits ab dem ersten Krankheitstag in Kraft treten. Für Arbeitnehmer, die sich in der gesetzlichen Krankenversicherung befinden, ist eine solche Krankentagegeld-Versicherung ebenfalls sinnvoll. Mit dieser kann nämlich der Einkommensausfall nach Lohnfortzahlung des Arbeitgebers abgedeckt werden. Alle Details zu Krankentagegeld-Versicherungen finden Sie hier >>

Vorteile einer Krankenzusatzversicherung:

  • Versicherte können ebenfalls eine Chefarztbehandlung bekommen.
  • Freie Krankenhauswahl.
  • Einbettzimmer oder Zweibettzimmer. Mehrbettzimmer gehören somit der Vergangenheit an.
  • Zusätzliche Zuschüsse bei Zahnersatz, Brillen oder Heilpraktikerleistungen können ebenfalls mitversichert werden.

Lassen Sie sich von einem unabhängigen Experten ein kostenloses und passendes Angebot unterbreiten Füllen Sie einfach folgende Felder vollständig aus und klicken Sie auf "Berechnung & Angebot anfordern". Sie erhalten dann schnellst-
möglich von den Experten ein auf Ihre Person abgestimmtes Angebot.

Leistungen Krankenzusatzversicherung

Eine Krankenzusatzversicherung ist alternative Möglichkeit, um trotzdem die Zusatzleistungen von einer privaten Krankenkasse nutzen zu können. Leistungen, die sonst teuer bezahlt werden müssen oder garnicht erhält. Ganz aktuell ist die Zuzahlung bei Zahnersatz oder Brillen oder gar die Chefarztbehandlung im Krankenhaus. Diese wichtigen Zusatzleistungen können Sie ganz leicht und günstig durch eine Krankenzusatzversicherung absichern. Hier könnte man noch zahlreiche Beispiele der Vorteile einer Krankenzusatzversicherung nennen, daher ist eine fachgerechte Beratung empfehlenswert. Sie sollen sich hier nicht von einer Krankenzusatzversicherung überzeugen lassen, vielmehr sollen Sie sich selber überzeugen. Selbst die Krankenzusatzversicherungs-Beiträge sind absolut nicht überteuert. Kurze Wege und trotzdem viel Leistung sowie wenig Verwaltung können auch die skeptischen Leute von der Notwendigkeit einer Krankenzusatzversicherung überzeugen. Mit der richtigen Krankenzusatzversicherung muß man keine Angst vorm Krankwerden haben. Mit einer Krankenzusatzversicherung kann man sich das Krankwerden wieder „leisten“.

Die Zusatzkrankenversicherung und Zusatz Krankenversicherung
Es ist schon so eine Sache mit der gesetzlichen Krankenversicherung. Alle Regierungen der letzten Jahre waren immer mal wieder dabei, diese zu reformieren. Was herausgekommen ist, können Sie an Ihrer eigenen Krankenversicherung sehen: Die Leistungen werden auf ein Minimum reduziert, nur das wirklich medizinisch notwendige wird bezahlt. Da schlägt die Stunde der privaten Zusatzkrankenversicherung. Diese Versicherung – zumeist eingegliedert in einen privaten Versicherungskonzern – bietet eigenständige Zusatztarife für gesetzlich Versicherte an, damit diese sich entweder eine bessere ärztliche Versorgung leisten können oder aber von erhöhten Zuzahlungen verschont bleiben. Sie erhalten diese Tarife im Internet schon für einen geringen Monatsbeitrag. Zusatzkrankenversicherungen mit einem eigenen Außendienst verlangen dagegen höhere Beiträge. Sie können sich bei den Zusatzkrankenversicherungen gegen erhöhte Zusahlungen bei Zahnersatz ebenso versichern wie für die stationäre Krankenhausbehandlung durch einen Chefarzt mit Ein- oder Zweibettzimmer. Auch können Sie Behandlung durch alternative Medizin (z. B. Heilpraktiker) erhalten wie auch Krankenhaustagegeld, Berufsausfallgeld und die Erstattung der Kosten für Behandlungen im Ausland. Eine weitere Möglichkeit, die Zusatzkrankenversicherung zu erhalten, bieten Ihnen die gesetzlichen Krankenversicherungen. Durch das Ausdünnen der Leistungen kooperieren immer mehr Krankenkassen mit privaten Versicherern. Sie haben dadurch den Vorteil, durch sogenannte Kooperationsverträge Zusatzleistungen zu erhalten. Diese sehen im Grunde genommen genauso aus, als wenn Sie bei einer wie oben beschriebenen Zusatzkrankenversicherung einen Vertrag abschließen. Ein Vorteil für den Versicherten ist, dass die monatliche Prämie für die Zusatzleistung erheblich geringer ist. Zudem können Sie sich aussuchen, welches Risiko Sie zusätzlich versichern. Ein Nachteil ist , dass Sie gezwungen sind, die Zusatzleistung nur bei dem Versicherer abzuschließen.

Wissenswertes zur Versicherung

Die Zusatzkrankenversicherung ermöglicht gesetzlich Versicherten die immer weiter sinkenden Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung aufzufangen. Gerade die aktuelle Gesundheitsreform führte wieder zu weiteren Einschnitten  bei Selbstbeteiligungen und gesetzlichen Leistungen. 

Auch für ein Zusatzkrankenversicherung lohnt sich ein Versicherungsvergleich. 

Wenn Ihre Jahresbruttoeinkommen unterhalb der Pflichtversicherungsgrenze von aktuell  46.350,- Euro liegt, sind private Zusatzversicherungen die richtige Wahl und bieten Ihnen die Möglichkeit der Ergänzung immer weiter sinkender gesetzlicher Leistungen.

Die Zusatzkrankenversicherung bietet folgendes:

Bereiche, die durch die Krankenzusatzversicherung abgedeckt werden können : 

– Ein- oder Zweibettzimmer, sowie freie Arzt- u. Krankenhauswahl. 
– Erweiterung des Zahnersatz bis zu 90 % 
– Heilpraktiker-Rechnungen und anderer alternativen Heilmethoden 
– Kosten für Sehhilfen (Brillen, Kontaktlinsen) 
– Kosten für ambulante Heilbehandlungen 
– Pflegekostenversicherung und Pflegetagegeld 
– Zusätzliche Auslandskrankenversicherung 
– Krankentagegeld und Krankenhaustagegeld

Nutzen Sie unseren kostenlosen Versicherungsvergleich für die Zusatzkrankenversicherung.

Auch hier gibt es zum Teil enorme Preis- Leistungsunterschiede, so dass ein Vergleich der Krankenversicherung lohnt. Unsere Spezialisten stellen Ihnen aus der Vielfalt der Angebote die für Sie passenden Tarife kostenlos und unverbindlich im Vergleich zusammen.

infos

  • Braucht man eine Zusatzversicherung?
  • Die Reformierung des deutschen Gesundheitssystems hat in der Vergangenheit bei den gesetzlichen Krankenkassen zu einigen Leistungskürzungen geführt. Der Arztbesuch beginnt und endet für Personen, die nicht privat versichert sind, meist mit dem Griff ins eigene Portemonnaie. Gesetzlich Krankenversicherte sind laut Gesundheitsreform zu zusätzlichen Kosten wie die Praxisgebühr oder der finanziellen Beteiligung an Therapiemaßnahmen und Medikamenten verpflichtet.

    Die Beiträge für die gesetzliche Krankenversicherung schließen nicht mehr den Leistungsumfang ein, den Fachärzte und Spezialisten noch vor der Reform bieten konnten. Für die Patienten bedeutet dies entweder Zuzahlung oder auch Verzicht auf die entsprechende Behandlung. Diese Versorgungslücke kann durch eine private Krankenzusatzversicherung geschlossen werden. Die medizinische Versorgung wird durch die private Versicherung ergänzt und das gesamte Leistungsspektrum im Krankheitsfall deutlich verbessert.

    Heilpraktikerleistungen und Naturheilverfahren werden von den gesetzlichen Krankenkassen nur teilweise oder gar nicht bezahlt. Hier greift die private Krankenzusatzversicherung und ermöglicht auch alternative Heilmethoden wie Akupunktur oder Lichttherapie. Früher wurden private Zusatzversicherungen oftmals nur als Ergänzungsversicherung für Zahnersatz verwendet. Heute zeigt sich jedoch, dass aufgrund der massiven Leistungskürzungen bei den gesetzlichen Krankenkassen, eine private Krankenzusatzversicherung wichtiger ist denn je.

    Dabei werden die Beiträge für die private Zusatzversicherung nach verschiedenen Parametern bemessen. Das Alter, das Geschlecht, die Krankheitsgeschichte und der Umfang der Absicherung spielen hier eine wichtige Rolle. Hieraus entstehen besonders niedrige Beiträge für junge und gesunde Personen, die das 20. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Ebenso greift die Gruppe der niedrigsten Erwachsenen-Stufe (ab 21. Lebensjahr) sehr günstige Konditionen ab. Ein Preisvorteil liegt insgesamt bei denjenigen, die sich in jungen Jahren versichern, da dann die Preisstufe auch oftmals für die gesamte Versicherungsdauer gilt.

    Grundlage für einen Abschluss einer privaten Krankenversicherung sollte im jeden Fall eine eingehende Information über mögliche Zusatzleistungen und deren Relevanz für das eigene Leben sein. Nur so kann ein optimaler Krankenversicherungsschutz erzielt und unnötig hohe Beiträge vermieden werden.

Noch mehr Absicherung? - Zusatzkrankenversicherung

Noch mehr Absicherung? – Zusatzkrankenversicherung Sind Zusatzkrankenversicherungen tatsächlich eine sinnvolle Ergänzung? – Seit der Gesundheitsreform 2004 bieten gesetzliche Krankenkassen ihren Versicherten Zusatzkrankenversicherungen an. Zusatz deshalb, weil durch eine Zusatzkrankenversicherung der bestehende gesetzliche Schutz ergänzt und/oder verbessert werden soll. Um eine Ergänzung handelt es sich immer dann, wenn eine Leistung nicht zum Umfang der gesetzlichen Krankenversicherung gehört, wie es bei Brillen/Kontaktlinsen (nur unter bestimmten Voraussetzungen), Heilpraktikerbehandlung oder dem Sterbegeld der Fall ist, das gänzlich gestrichen wurde. Eine Zusatzkrankenversicherung verbessert die Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung, wenn eine Leistung nicht in vollem Umfang übernommen wird, wie zum Beispiel beim Zahnersatz. Hier gilt die so genannte Festbetragsregelung. Trotz eines Bonus kann der Eigenanteil erheblich sein und durch eine Zusatzkrankenversicherung verringer verden.

Die gesetzlichen Krankenkassen treten jedoch nur als Vermittler auf. Sie haben sich einen Kooperationspartner – typischerweise eine private Versicherungsgesellschaft – gesucht, der für ihre Versicherten Exklusiv-Tarife anbietet. Diese Exklusiv-Tarife gelten natürlich nur so lange, wie man auch Mitglied der Krankenkasse ist. Kündigt man die Krankenkasse verliert man den günstigen Beitrag und wird höhergestuft. Die Verträge werden nicht mit der Krankenkasse, sondern mit der privaten Versicherungsgesellschaft geschlossen. Deshalb hat die Krankenkasse auch keine Einflussmöglichkeiten, wenn es Probleme gibt. Und die können bereits vor Abschluss eines Vertrages beginnen, wenn jemand aufgrund von Alter oder Krankheit ausgeschlossen wird. Die Tarifgestaltung ist sehr unterschiedlich und fast schon unübersichtlich. Es werden verschieden Pakete mit unterschiedlichen Inhalten angeboten, die sich auch in der Höhe der Absicherung unterscheiden können. Hier gilt natürlich der Grundsatz: je höher di