Versicherungsvergleich Berufsunfähigkeit BU :.

Die Berufsunfähigkeit ist eine existenzielle Gefahr die jeder Berufstätige generell absichern sollte.

.:: Die Berufsunfähigkeitsversicherung schützt Sie effektiv

Der Problemfall: Berufsunfähigkeit – wer in der heutigen Zeit wegen eines Unfalles oder einer schweren Krankheit seine Arbeit nicht mehr ausüben kann, wird sehr schnell zum Sozialfall. Durch die erheblich gekürzte gesetzliche Rente bei Berufsunfähigkeit werden Sie kaum noch in der Lage sein die Kosten des täglichen Lebens zu decken.

Wenn Sie trotz Ihrer erlittenen Einschränkung noch in der Lage sind eine beliebige Tätigkeit ausführen können – zur Not sogar als Nachtwächter oder Raumpfleger – gehen Sie völlig leer aus.

Und als Selbstständiger ganz ohne gesetzliche Ansprüche können Sie auf eigenverantwortliche Vorsorge der Berufsunfähigkeit nicht verzichten.

Berufsunfähigkeitsversicherung ! Unverbindlich vergleichen rechnen & günstig abschließen

Berufsunfähigkeit und Unfall

Ihre Vorteile im Überblick:

  • Finanzieller Schutz vor Berufsunfähigkeit
  • Versichert gegen Krankheit und Unfall
  • Sofortiger Schutz ohne Wartezeit
  • Kein Verweis auf andere Berufe
  • Beitragsbefreiung bei Berufsunfähigkeit
  • Unser Service für Sie:
  •  Individuelle Berechnung Ihrer Vorsorgelücke
  • Kostenloser und unverbindlicher Anbietervergleich
  • Kostenloses persönliches Angebot
  • Garantiert Anbieter-unabhängig
  • Über 50 Gesellschaften im Versicherungsvergleich

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung sichert Sie finanziell ab, wenn Sie Ihren Beruf aufgrund von Krankheit oder einem Unfall für längere Zeit oder gar dauerhaft nicht mehr ausüben können. Sie zählt damit zu den wichtigsten Versicherungen.

 

Die heutige Arbeitswelt wird durch die immer mehr zunehmenden Maschinen und auch Krankheiten, die einen Menschen im Laufe des Arbeitslebens ereilen können, immer gefährlicher. Es vergeht nahezu kein Tag, an welchen keine Arbeitnehmer, von heute auf morgen arbeitsunfähig werden und im schlimmsten Falle ihren Beruf nicht mehr ausüben können. Um sich auf diesem Gebiet etwas abzusichern, gibt es die Berufsunfähigkeitsversicherung. Die Anbieter sind mittlerweile sehr viele geworden und so lohnt es sich, wenn man eine solche Versicherung abschließen möchte, einen Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich durchzuführen.

Welche Vorteile bringt ein Vergleich der Berufsunfähigkeitsversicherung?

Die Vorteile eines Vergleiches dieser Versicherungen sind sehr groß, vor allem, wenn es darum geht, ein für den jeweiligen Arbeitnehmer passende Absicherung zu finden. Vorzüge sind unteranderem

  • Herausfinden des günstigsten Anbieters
  • Gegenüberstellung der Konditionen
  • Vergleich der Leistungen
  • Übersicht über die Vielfältigkeit der Angebote
  • Schnelle Recherche

Welche Aspekte sollte man bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung abklären?

Grundsätzlich hängt es immer davon ab, welche Leistungen der Anbieter der Versicherung, seinen Kunden zugesteht. Was aber auf alle Fälle alle Anbieter im Leistungskatalog haben, ist die Absicherung bei einer 100% Berufsunfähigkeit. Anders sieht es aus, wenn die Berufsunfähigkeit nur auf bestimmt Zeit gegeben ist oder die Unfähigkeit den Beruf auszuüben, nur zum Teil auftritt. In diesen Fällen ist es nicht immer gegeben, dass der Kunde der Versicherung eine angemessene Ausgleichsleistung einfordern kann. Hier ist es sehr wesentlich, dass der Interessent vor Unterzeichnung des Vertrages einen genauen Einblick in die Konditionen nimmt. Ein anderer Aspekt, der immer wieder bei den Versicherungen bei einer Berufsunfähigkeit eine Rolle spielt, ist die Höhe der Leistungen, die man zu erwarten hat. Diese sind sehr unterschiedlich und von Versicherung zu Versicherung verschieden, was den Kunden nicht immer zum Vorteil wird.

Nehmen wir einfach an, Sie besäßen in Ihrer Wohnung eine legale Gelddruckmaschine,
welche Ihnen jeden Tag eine bestimmte Menge Geld für Ihren Lebensunterhalt zur
Verfügung stellt. Eines Tages kommt ein Versicherungsvertreter zu Ihnen nach Hause
und er sagt, dass Sie nur eine einzige Versicherung abschließen könnten. Was also
würden Sie versichern? …Richtig, es ist am besten, die Gelddruckmaschine ausreichend
zu versichern. Diese soll nichts anderes darstellen als Ihre Arbeitskraft, denn Sie ist Ihr
Vermögen, Tag für Tag, Monat für Monat, Jahr für Jahr, bis zur wohlverdienten Rente ein
solides Einkommen zu erzielen. Um so wichtiger ist es, für den Fall des Verlustes
vorzusorgen.

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung schützt Sie in dem Fall, dass Sie durch eine Krankheit oder einen Unfall Ihren Beruf nicht mehr ausüben können. Laut Stiftung Warentest, Verbraucherverbänden und Versicherungsratgebern ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung heutzutage unerlässlich. Auch unsere Versicherungsanalyse ist zu dem selben Ergebnis gekommen. Wir haben für Sie einen Pkv Vergleich und einen Vergleich für private Krankenkassen / private Krankenversicherungen erarbeitet.

Statistiken zeigen die hohe Brisanz dieser Thematik: In Deutschland gibt es zum jetzigen Zeitpunkt über 2,2 Millionen Frührentner die durch Krankheit oder einen Unfall arbeitsunfähig sind. Jeder fünfte Angestellte und jeder dritte Arbeiter scheidet vor Erreichen des gesetzlichen Rentenalters wegen Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit aus dem Berufsleben aus. Ursache dafür sind meist: Herz- und Kreislauferkrankungen, orthopädische Erkrankungen, Tumorerkrankungen, innere Krankheiten und psychische Leiden. Bei den Versicherungsfällen ist der Anteil von Unfällen eher gering.

Die Sozialversicherung bietet bei Invalidität einen dürftigen Basisschutz, wobei folgende Absicherung üblicherweise zum Tragen kommt.

Die gesetzliche Sozialversicherung zahlt bei Berufsunfähigkeit etwa 27 Prozent, bei Erwerbsunfähigkeit etwa 40 Prozent des Bruttoeinkommens.Wer weniger als fünf Jahre in die Rentenkasse einzahlt, erhält keinerlei Leistungen. Für die Betroffenen stellt dies oftmals eine soziale Katastrophe dar.

Aufgrund dieses enormen Privatrisikos für den Versicherten ist eine solide Eigenvorsorge und der Abschluss einer privaten Berufsunfähigkeitsversicherung absolut unerlässlich. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung bietet einen umfassenden Schutz, da er gleichermaßen bei Berufsunfähigkeit und Erwerbsunfähigkeit schützt.

Arbeitnehmer müssen eine höhere Prämie zahlen, wenn sie in einem gefährlicheren Beruf. Hierzu zählen insbesondere Beschäftigungen, in denen Versicherte harte körperliche Tätigkeiten ausüben, zum Beispiel Maurer oder Gerüstbauer. Dagegen können sich Ärzte, Architekten oder Diplomkaufleute besonders günstige Tarife sichern: Bei ihnen stufen Versicherungen das Berufsrisiko als sehr gering ein.
 

Eine Berufsunfähigkeit liegt vor, wenn der Versicherungsnehmer aus gesundheitlichen Gründen:

  • für einen Prognosezeitraum zwischen einem halben und drei Jahren voraussichtlich – nicht in der Lage ist, seinen bislang ausgeübten Beruf weiterhin auszuüben. Ob er dabei noch eine andere Tätigkeit außerhalb seines Berufs ausüben kann, ist unerheblich. Entscheidend sich allein, dass er mindestens zu 50 Prozent nicht mehr in seinem versicherten Beruf arbeiten kann.

Im Erstfall sollte der Versicherte unverzüglich die Berufsunfähigkeit der Berufsunfähigkeitsversicherung melden. Um Leistungsanspruch zu erhalten, muss er folgende Unterlagen einreichen:

  1. Die Darstellung der Ursache die für die Berufsunfähigkeit verantwortlich ist

  2. Detaillierte Angaben des Versicherten über die Ausgestaltung des Berufs bzw. der Tätigkeit des Versicherungsnehmers, einschließlich des Einkommens zum Zeitpunkt des Eintritts der Berufsunfähigkeit.

  3. Detaillierte ärztliche Angaben über die Ursachen, den Beginn, die Art, den Verlauf und die voraussichtliche Dauer sowie den Grad der Berufsunfähigkeit beziehungsweise das Ausmaß der Pflegebedürftigkeit.
Aufgrund der unterschiedlichen Berufsinhalte ist bei Männern in der Regel eine günstigere Kalkulation möglich. Frauen sind statistisch einem größerem Gesundheitsrisiko ausgesetzt; daher setzen die meisten Versicherungen ihre Prämien etwas höher an.
 

Eine Verweisung auf eine andere, konkret ausgeübte Tätigkeit oder auf eine vergleichbare, wenn auch nur theoretisch ausführbare, Tätigkeit bedeutet: Wenn der Versicherte aus Gesundheitsgründen nicht in der Lage ist seinen Beruf auszuüben, hat er sich gegebenenfalls auf eine andere Tätigkeit verweisen zu lassen, die seinen Kenntnissen und Fähigkeiten und seiner bisherigen Lebensstellung entspricht.

Die zugesicherte Grundleistung wird selbstverständlich von den Gesellschaften garantiert. Eventuelle Gewinnanteile, die der Versicherungsnehmer bei Überschüssen der Gesellschaft erhält, sind davon ausgeschlossen.
 
Die Berufsunfähigkeitsrente, die während einer befristeten Rentenzahlungsdauer gezahlt wird, ist als zeitlich begrenzte Leibrente mit dem Ertragsanteil nach § 55 EStDV zu versteuern. Kapitalleistungen bei Unfalltod als auch Renten aus Bausteinen zur Pflegevorsorge sind derzeit einkommensteuerfrei. Bitte informieren Sie sich auf unseren entsprechenden Seiten, falls Sie ebenfalls Interesse an Informationen zur Pkv und anderen Krankenversicherungen haben.

BERUFSUNFÄHIGKEITSVERSICHERUNG, ABER RICHTIG

Absicherung bei Erwerbsunfähigkeit nd was passiert, wenn Sie ... plötzlich nicht mehr arbeiten können? - Eine gute Frage! Millionen Berufstätige finanzieren ihren Lebensunterhalt und ihre Lebensqualität durch das regelmäßige Einkommen aus ihrem Job. Wenn dieses Einkommen plötzlich wegfällt, weil jemand aufgrund eines Unfalls oder schwerwiegenden Erkrankung nicht mehr zu arbeiten in der Lage ist, dann können die persönlichen Fixkosten und laufenden Kosten in den finanziellen Ruin treiben. Eine BU / Berufsunfähigkeitsversicherung kann Abhilfe schaffen, doch sollten Sie einiges vor dem Abschluss beachten, denn es konkurrieren eine Menge verschiedener Angebote für diverse Berufsunfähigkeitsversicherungen am Markt.

Die optimale Berufsunfähigkeitsversicherung

Man(n) und Frau verdient in der Regel durch Arbeit das Geld zum Leben. Miete, Lebensmittel und die gelegentliche Reise wollen verdient sein. Solange man gesund ist, ist das natürlich kein Problem und man macht sich keine Gedanken darüber. Aber was wäre, wenn Sie Ihre Beschäftigung nicht mehr ausüben können? Schnell kann so etwas passieren. Nicht nur durch einen Unfall besteht die Gefahr der Berufsunfähigkeit. Deshalb ist der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung sehr wichtig für alle Arbeitnehmer und auch für Selbstständige. So eine bei fast jeder Assekuranz erhältliche Berufsunfähigkeitsversicherung ist der Garant dafür, dass man im Falle der Berufsunfähigkeit Zahlungen erhält, um seinen gewohnten Lebensstandard weiter aufrecht zu erhalten. Die Gefahren, berufsunfähig zu werden, sind vielfältig. Hier kommen Krankheiten wie Herzprobleme und Kreislauferkrankungen oder psychische Erkrankungen ebenso vor wie Krankheiten der Wirbelsäule oder Krebs. Durch Unfälle werden erstaunlicherweise die wenigsten Menschen berufsunfähig. Doch egal, durch was eine Berufsunfähigkeit im traurigen Einzelfall eintritt, die Berufsunfähigkeitsversicherung springt in aller Regel ein.

Ursachen für gesetzliche Berufs -/ Erwerbsunfähigkeitsrenten

Entgegen einer häufigen Annahme sind nicht Unfälle, sondern „normale“ Erkrankungen die häufigste Ursache einer Berufs- / Erwerbsunfähigkeit

– Rücken, Gelenke 27 Prozent
– Herz, Kreislauf 20 Prozent
– Psychische Erkrankungen 19 Prozent
– Krebs 12 Prozent
– Stoffwechsel, Verdauung 5 Prozent
– Sonstige 17 Prozen

Vergleichen

Vergleichen

Vergleich und Beratung für Arbeitnehmer, Selbstständige, Studenten, Azubis & Schüler.

Finden

Finden

finden Sie schnell den richtigen Tarif!

Vechseln

Vechseln

berufsunfähigkeitsversicherung wechseln und sparen

Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist eine privatwirtschaftliche Versicherung, die sowohl als Zusatz zu einer Lebens- oder Rentenversicherung, wie auch als eigenständige Versicherung abgeschlossen werden kann. Verrichten Menschen eine Tätigkeit, die ihnen oder anderen Personen den Unterhalt sichert, so können sie den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung in Betracht ziehen. Auch können sich Personen versichern lassen, die eine unentgeltliche Arbeit verrichten, die jedoch nicht ohne finanziellen Aufwand ersetzbar wäre. Deshalb kann sich beispielsweise auch eine Hausfrau versichern.

Leistungen der Berufsunfähigkeitsversicherung

Schließt man eine Berufsunfähigkeitsversicherung ab, so wird hierbei ein Betrag vereinbart, den man als Berufsunfähigkeitsrente erhält, sollte man den zuletzt ausgeübten Beruf nicht mehr ausüben können. In Versicherungsbedingungen wird Berufsunfähigkeit meistens so definiert, dass diese vorliegt, wenn der Versicherte durch Gründe wie Körperverletzung oder Krankheit, welche ärztlich nachgewiesen sind, für eine Dauer von mehr als 6 Monaten nicht in der Lage ist, seinen Beruf auszuüben. Normalerweise leistet die Versicherung diese Berufsunfähigkeitsrente auch dann, wenn man nur noch zu 50 Prozent seinen Beruf ausüben kann.

Dienstunfähigkeitsversicherung

Eine spezielle Form der Berufsunfähigkeitsversicherung ist die Dienstunfähigkeitsversicherung. Die Leistung wird bei dieser Versicherung in der Dienstunfähigkeitsklausel beschrieben. Mit dieser Klausel wird besagt, dass wenn ein Beamter aus dem Dienst in den Ruhestand versetzt wird oder einem Beamten auf Probe gekündigt wird, die Versicherer keine Prüfung der Dienstunfähigkeit durchführen. Stattdessen wird die Entscheidung als richtig akzeptiert und es wird die vereinbarte Leistung beziehungsweise Rente erbracht. Allerdings bieten nicht alle Versicherer diese spezielle Klausel in einer Berufsunfähigkeitsversicherung an.

Vergleichen der verschiedenen BUV

Je mehr ein Beruf körperlich beansprucht beziehungsweise psychisch belastet, desto höher ist auch die Wahrscheinlichkeit, dass man in diesem Beruf berufsunfähig wird. Zum Beispiel wird im Schnitt jeder dritte Lehrer und jeder fünfte Kaufmann berufsunfähig. Deshalb ist der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung durchaus sinnvoll. Bevor man diese jedoch abschließt, sollten die verschiedenen Versicherungen miteinander verglichen werden, vor allem in Bezug auf deren Leistungen und deren Kosten. Man sollte auch nicht zu lange mit dem Abschluss der Versicherung warten, denn je jünger und gesünder man beim Abschluss der Versicherung ist, desto niedriger sind dafür auch die Kosten. Im Internet findet man oftmals einen unabhängigen Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich, bei dem die aktuellen Testsieger miteinander verglichen werden. Dank eines Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich besteht somit die Möglichkeit, die Versicherungen direkt miteinander zu vergleichen. Für diesen Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich muss man zuerst verschiedene Angaben machen. Diese betreffen natürlich den Versicherungsnehmer, zum Beispiel dessen Beruf und Berufsstatus oder dessen Alter und Geschlecht. Des Weiteren müssen unter anderem auch Angaben zur gewünschten Berufsunfähigkeitsr

 Ursachen zur gesetzlichen Erwerbsminderungsrente führen. Dabei spielen psychische Erkrankungen in den letzten Jahren eine immer größere Rolle. Sie sind inzwischen nach Wirbelsäulen- und Gelenkserkrankungen mit die Hauptursache für das vorzeitige Ausscheiden aus dem Erwerbsleben.

Erwerbsminderung bei 100 gesetzlich Versicherten durchschnittlich eingetreten ist. Volle Erwerbsminderung bedeutet, dass derjenige weniger als 3 Stunden täglich irgendeiner Tätigkeit nachgehen kann. Die Wahrscheinlichkeit durch Krankheit oder Unfall voll erwerbsgemindert zu werden, nimmt mit steigendem Alter zu. Es ist günstig, den Versicherungsschutz einer Berufsunfähigkeitsversicherung mindestens bis zum 60. Lebensjahr, idealerweise bis zum voraussichtlichen Altersrentenbeginn, dem 65. bzw. 67. Lebensjahr laufen zu lassen. Die Versicherung muss jedoch auch über die gesamte Laufzeit bezahlbar sein, denn ein später wegen finanzieller Engpässe gekündigter Vertrag nützt einem sehr wenig. Ein eventueller Neuabschluss ist dann oft aus gesundheitlichen Gründen auch nicht mehr möglich, wobei gerade im höheren Alter das Risiko, berufsunfähig zu werden, steigt. Es gelten folgende Faustregeln: 1. Je höher das Endalter, desto teurer wird die Versicherung! 2. Je nie

Nach den Erhebungen der deutschen Rentenversicherung waren etwa 723.000 gesetzlich Versicherte zwischen 2007 bis 2011 gezwungen, nach Krankheit oder Verletzungen volle Erwerbsminderungsrente zu beziehen und ihre berufliche Tätigkeit vorzeitig aufzugeben. Das sind jedes Jahr über 140.000 Menschen, die neu hinzu kommen. Jeder dritte Arbeiter und jeder fünfte Angestellte scheidet somit nach den Ermittlungen der Rentenversicherungsträger inzwischen vor Erreichen der regulären Altersgrenze aus dem Erwerbsleben aus.

Eine Vorsorge für den Fall der Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit sollte man so früh wie möglich treffen, da mit steigendem Eintrittsalter diese Versicherung immer teurer wird und schon “kleinere Leiden” können später zu einem Ausschluss der Vorerkrankung (häufig z.B. bei Heuschnupfen), einem Gesundheitszuschlag (selten z.B. bei Übergewicht) oder gar zur Ablehnung des Antrages (z.B. psychische Erkrankungen, mehr als einer Vorerkrankung) auf Berufsunfähigkeitsversicherung führen. Berufs- oder Erwerbsunfähigkeitsversicherungen kann man in der Regel ab dem Alter von 15 Jahren abschließen. Mit unserem Angebot zur Schulunfähigkeitsversicherung können Sie für Ihr Kind schon ab einem Alter von 5 Jahren eine Vorsorge treffen!

Mit dieser Formulierung verzichtet das Versicherungsunternehmen auf eine abstrakte Verweisung in einen anderen Beruf. Vorsicht bei alten Verträgen! Der Teufel steckt im Detail bzw. im Kleingedruckten. Wenn Sie bereits eine Berufsunfähigkeitsversicherung haben, sollten Sie diese Formulierung überprüfen, um nicht Gefahr zu laufen, im Schadensfall eventuell keine Leistung zu bekommen.

Was ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung einfach erklärt?

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung sichert Sie finanziell ab, wenn Sie Ihren Beruf aufgrund von Krankheit oder einem Unfall für längere Zeit oder gar dauerhaft nicht mehr ausüben können. Sie zählt damit zu den wichtigsten Versicherungen.

Wer hat eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

Die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU-Versicherung) ist wichtig für fast jedermann. Sie zahlt eine Rente, falls der Versicherte aus gesundheitlichen Gründen seinen Beruf nicht mehr ausüben kann

Wann haftet die Berufsunfähigkeitsversicherung?

Das bedeutet, die BU-Versicherung springt mit einem vorher festgelegten, meist monatlich ausgezahlten Betrag für den Ausfall ihres Gehalts bzw. Lohns ein, wenn Sie aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr arbeiten können. Sie kommt zum Tragen, wenn der Arbeitnehmer nur noch 50 Prozent seiner Tätigkeiten ausführen kann.

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung sichert Sie finanziell ab

❶  Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich: Jetzt bis zu 80% Ersparnis sichern.

❷ Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich. Unverbindl. rechnen. 

❸ Die Berufsunfähigkeitsversicherung gehört zu den wichtigsten 

❹ Eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) ist sehr sinnvoll: Sie erhalten bei Berufsunfähigkeit eine monatliche Rente

❺ Volle Leistung zum günstigen Preis. Hier die besten Anbieter finden! 

Die Risikolebensversicherung

Eine Berufshaftpflichtversicherung kommt für Schäden am Dritten auf, die während der Ausübung der beruflichen Tätigkeit verursacht wurden. Diese Versicherung ist sehr wichtig und so gut wie in jedem Beruf sinnvoll, da ein Unfall oder Missgeschick eigentlich jedem passieren kann.

Vor Fehlern, Unfällen und Missgeschicken ist in seinem Beruf ohne eine Berufshaftpflichtversicherung eigentlich keiner geschützt. Durch den Abschluss einer solchen Versicherung ist der Angestellte in seinem Beruf vor rechtlichen und finanziellen Konsequenzen geschützt, welche sich aus einem Missgeschick bzw. Fehler im beruflichen Alltag ergeben können. Der Abschluss einer privaten Berufshaftpflichtversicherung ist aus diesem Grund für jeden Arbeitnehmer und Angestellten eine sinnvolle Entscheidung.

Die Berufshaftpflichtversicherung ist eigentlich eine sehr spezielle Versicherungsart, die für die einzelnen Berufszweige separat abgeschlossen werden muss. Dies bedeutet, dass Ärzte zum Beispiel eine andere Berufshaftpflichtversicherung abschließen müssen als Architekten oder als Lehrer usw. Im Klartext bedeutet das, dass es für alle einzelnen Berufszweige auch verschiedene Berufshaftpflichtversicherungen gibt, da in den unterschiedlichen Berufen auch unterschiedliche Risiken abgesichert werden müssen. Sollten Sie gerade auf der Suche nach einer passenden Berufshaftpflichtversicherung sein, dann  stehen im Internet sehr viele verschiedene Anbieter sowie Angebote zu Ihrer Verfügung. Um hierbei den Überblick nicht zu verlieren und die besten Angebote in nur wenigen Minuten finden zu können, sollten Sie vor der Antragstellung immer erst einen kostenlosen sowie unverbindlichen Versicherungsvergleich durchführen. Mit einem Vergleich der Angebote haben Sie folgende Vorteile:

  • es werden Ihnen nur die passendsten Angebote angezeigt,
  • die Tarifauswahl ist neutral,
  • es ist völlig kostenlos sowie unverbindlich,
  • es dauert nur einige Minuten,
  • Sie sparen Zeit und Geld,

Fordern Sie noch heute einen persönlichen Tarifevergleich an und Sie werden in kurze Zeit die besten Angebote auf dem Markt vor sich haben.

Wie funktioniert es aber eigentlich mit einer Berufshaftpflichtversicherung? Sollte sich ein Schüler beispielsweise in dem Unterricht eines bestimmten Lehrers verletzen, dann wird der jeweilige Lehrer durch die Berufshaftpflichtversicherung geschützt. Das Risiko einer Verletzung ist in diesem Berufszweig vor allem im Sportunterricht, Chemie und Physic-Unterricht bei Experimenten, Klassenfahrten usw. sehr hoch.

Eine Berufshaftpflichtversicherung ist in jedem Beruf sinnvoll, auch wenn die Risiken in einigen Berufen bzw. Berufszweigen auf den ersten Blick sehr niedrig ausfallen. Die meisten von uns verbringen täglich mindestens 8 Stunden am Arbeitsplatz, und das über lange Jahre hinaus. Es kann schon sein, dass wir unsere Arbeit sehr vorsichtig machen und, dass wir sehr gut sind in was wir täglich machen, aber ein einziges Missgeschick oder Fehler in der gesamten Karriere kann schon ausreichen, um uns finanziell zu ruinieren.

Informieren Sie sich über die verschiedenen Vorteile der privaten Berufshaftpflichtversicherung und lassen Sie sich eventuell auch ein ganz persönliches Angebot erstellen. Um Ihre Zeit nicht zu verlieren und um sicher zu gehen, dass Sie nur die besten Anbieter sowie Angebote unter die Lupe nehmen werden, sollten Sie vor der Antragstellung immer erst einen kostenlosen sowie unverbindlichen Versicherungs- bzw. Angebotsvergleich durchführen.

Funded and backed by