kalemedia@gmx.de

0178 639 11 39

Tierhalterhaftpflicht versicherung infos

Mit unserem Versicherungsrechner zur Tierversicherung können Sie verschiedene Versicherungsarten vergleichen und so den günstigsten Anbieter finden.

Informationen zur Tierversicherung
Ein Tier ist in vielen Familien ein vollwertiges Mitglied. Um es zu schützen, gibt es verschiedene Tierversicherungen, die von einer reinen Kranken- über die OP-Versicherung bis hin zur Haftpflichtversicherung und den Halterrechtsschutz, der insbesondere bei größeren Tieren notwendig ist, reichen. Jede dieser Tierversicherungen hat eigene Konditionen, ein Versicherungsrechner zeigt Ihnen die jeweiligen Kosten und hilft, im Versicherungsvergleich zur Tierversicherung einen günstigen Anbieter zu finden.
Die Tierkrankenversicherung ist ähnlich der Krankenversicherung bei Menschen aufgebaut. Vor allem die größeren Tiere wie Pferde, Hunde und Katzen müssen regelmäßig einen Arzt aufsuchen, um beispielsweise ihren Impfschutz erneuern zu lassen. Sofern eine wirkliche Erkrankung hinzukommt, die unter Umständen sogar eine Operation notwendig macht, können die Kosten hierfür einige Hundert Euro, bei Pferden sogar Tausende Euro betragen. Um dem Tier trotz der hohen Kosten die bestmögliche Behandlung zuteil werden zu lassen, ist die Tierkrankenversicherung ein guter Abschluss. Die Krankenversicherung fürs Tier übernimmt hierbei nicht nur die Behandlungskosten beim Arzt, sondern auch die notwendigen Medikamente. Beim Versicherungsvergleich zur Tierversicherung sollten Sie als Halter dabei überprüfen, ob die Versicherung wirklich die gesamten Arztkosten übernimmt. Auch die Höhe der Selbstbeteiligung, die Sie im Krankheitsfall selbst übernehmen müssen, sollte hierbei beachtet werden. Der Preis der Tierkrankenversicherung orientiert sich hierbei vor allem nach der Art des Tieres, aber auch nach dessen Größe sowie der Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung. Die Tiere werden demnach in Klassen aufgeteilt. Im Versicherungsrechner können Sie Ihre Kosten berechnen.
Noch höher als eventuelle Arztkosten können OP-Kosten werden. Die OP-Versicherung übernimmt hierbei die Kosten der Operation selbst, aber auch die Kosten der Nachbehandlung sowie der Wundversorgung. Um zu verhindern, dass die Versicherung erst bei einer Erkrankung abgeschlossen wird, müssen Sie als Versicherter eine Wartezeit einhalten. Diese variiert von Tier zu Tier. Die Kosten richten sich bei dieser Versicherung nach dem Tier sowie der Höhe der Selbstbeteiligung. Einige Versicherer bieten an, die OP- sowie die Krankenversicherung zu vereinen, und dies zu günstigeren Konditionen.
Ebenso wichtig wie die Krankenversicherung ist im Rahmen der Tierversicherung die Tierhalterhaftpflichtversicherung. Während eines Tierlebens ist es nie auszuschließen, dass das Tier einmal einen Schaden verursacht. Dies kann zum Beispiel der verwüstete Vorgarten des Nachbarn sein, bei Pferden ist es auch möglich, dass einmal Zäune oder gar Menschen geschädigt werden. Sofern es sich bei diesen Schäden um Personenschäden handelt, können schnell hohe Kosten entstehen. Eine Tierhalterhaftpflichtversicherung deckt hierbei die Kosten von Dritten ab, so dass Sie als Tierhalter diese nicht mehr übernehmen müssen. Die Höhe der Versicherungssumme können Sie hier selbst vereinbaren, sie sollte idealerweise aber mindestens drei Millionen Euro, die Sach-, Personen- und Vermögensschäden abdecken, betragen. Wenn Sie die Tierversicherung für einen Kampfhund abschließen wollen sollten Sie darauf achten, ob diese Hunderasse nicht vielleicht mit einem Ausschluss belegt ist. Ein Versicherungsvergleich zur Tierversicherung gibt hierüber Aufschluss.
Letztendlich können Sie im Rahmen der Tierversicherung auch eine Tierrechtsschutzversicherung abschließen. Diese übernimmt dann die Kosten für eventuelle Rechtsstreitigkeiten, zum Beispiel wenn die Schuldfrage bei einem Unfall nicht geklärt werden konnte.